Brauchen wir tatsächlich Spiele in unserem Leben? Warum und wofür?

Jeder Mensch spielt in seinem Leben. Von Kind an ist er gewohnt mit Gegenständen umzugehen, Storys zu erfinden, Spaß zu haben, Neues zu entdecken und zu erfinden. Je älter ein Mensch wird, umso kreativer wird er. Spielzeuge werden größer und teurer. Je nach Hobby und Pasion entwickelt ein Mensch in seinem Leben einen Lebensstil, der dieses Hobby mit in seinen Alltag integriert. Dabei werden Spiele Bestandteil des täglichen Lebens.

Die Frage stellt sich: Wofür brauchen Menschen eigentlich Spiele?

Lernprozesse beim Spielen

Bereits vor der Geburt entwickelt ein Kind im Mutterleib erste Sinneswahrnehmungen, welche es bestimmte Melodien und Stimmen direkt nach der Geburt erkennen lassen. Dieser Lernprozess, welche die auditive Wahrnehmung fördert und stimuliert, ist inmens wichtig, um ein Gefühl für Harmonie im Kind zu entwickeln.

Ab der Geburt kommen Bilder, Farben, Gesichter, Bewegungen zum Prozess hinzu. Das Kind lernt die Visuelles kennen und kann dadurch Gefühle unterscheiden und selber ausdrücken. All dies sind Sinne, die ein erwachsener Mensch von Natur aus hat. Jedoch hat er den Prozess des Lernens meist nicht bewusst und aktiv mitverfolgen können. Weitere Warhnehmungen, welcher ein Mensch ab seinem ersten Lebenstag bewusst lernt, sind die taktile Wahrnehmung und der Geschmackssinn.

Der taktile Sinn ist das Ergreifen und Fühlen von Gegenständen mit dem Körper. Dabei wird erfasst, wie sich Sachen anfühlen. Der Geschmackssinn hingegen ist darauf ausgerichtet zu lernen, wie etwas schmeckt; süß, sauer, bitter, glatt, hart … Dabei entscheidet sich beispielsweise, was das Kind mag und was nicht.

Je nach Etappe der Erziehung lernt das Kind immer mehr kennen. Bestimmte Sachen werden einem Kind angeboren und können ihm nicht anerzogen werden. Das Temperament und der Charakter des Kindes werden bereits mit den Genen in den Mutterschoß gelegt, die Lieblingssportart oder Hobbys hängen aber von der Kultur ab und können von den Eltern und dem Umfeld anerzogen werden.

Dennoch entwickelt sich jedes Kind individuell und entwickelt bestimmte Vorlieben für sich persönlich.

Hobbys und Vorlieben in Deutschland

Wenn man an bestimmte Hobbys in Deutschland denkt, spiegelt das oft die Realität der Gesellschaft wieder. Die meisten Menschen sind Fan eines bestimmten Fussballclubs, verfolgen die großen Turniere, gehören selber einem lokalen Verein an und teilen Hobbys mit dem großteil ihrer Freunde.

Fußball gehört zu den Events, die die Menschen vereinen. Sei es vor dem Fernseher, beim Public Viewing oder im Freundeskreis, die Menschen versammeln sich und feiern mitenander. Fußball gehört zu den beliebtesten Hobbys in Deutschland.

Weitere Hobbys, die in der Statistik sehr weit oben liegen: Gartenarbeit und Rätsel lösen. Die Deutschen sind generell Naturliebhaber und haben eigene Gärten bzw. Schrebergärten, in denen sie ihre Freizeit verbringen. Durch den demografischen Wandel sind es vor allem ältere Menschen, die diesen Hobbys nachgehen und in ihrer Freizeit auch Rätsel lösen. Allerdings gibt es bestimmte Hobbys, die alle Personengruppen einschließen: Zum Essen ausgehen. Mit Freunden, Familie, Verwandten, Bekannten, etc., es gibt immer eine Gelegenheit, um mit den geliebten Personen Essen zu gehen. Weiterhin gehen viele gerne Shoppen und verbringen ihre Zeit beim Bummeln.

An fünfter Stelle steht ein Hobby, welches viele vor einigen Jahren noch nicht für möglich gehalten hätten. Durch die Jugend und vermehrte Anzahl von jungen Personen, werden Computerspiele und Videogames immer beliebter, so dass die Kategorie „Compurter spielen“ den 6. Platz der beliebtesten Hobbys einnimmt.

Computerspiele

Heutzutage gehört es zu den beliebtesten Hobbys, ist vor allem dank des starken Zuwachses in der Jugend sehr beliebt. Viele – auch erwachsene – Personen spielen heutzutage auf dem Computer bzw. einer Konsole und haben bestimmte Vorlieben. Ego shooter, Actionspiele, Sportgames oder Rollenspiele sind nur einige von vielen Kategorien, in denen Personen spielen. Anbieter bieten viele verschiedene Sachen an und haben so die Möglichkeit die Bedürfnisse und Vorlieben der Spieler zu erfüllen. Seit Entstehung des Internets gibt es auch die Möglichkeit Onlinegames zu spielen, ohne das der Spieler bestimmte Software auf seinem PC installieren muss.

Die dabei beliebtesten Spiele sind sicherlich Onlinecasinos und Slots. Eine solche Seite ist zum Beispiel http://spin-slot.com/spielautomaten/, welche in letzter Zeit extrem an Popularität gewonnen und zugenommen hat. Spieler vertreiben ihre Zeit und können sich so nebenbei beschäftigen. Dabei können sie auf Gewinne setzen und so ihr Glück probieren und einen möglichen Gewinn erzielen.

Fazit

Je weiter man in der Geschichte geht, umso mehr stellt man fest, dass alles mehr und mehr digitalisiert wird, so auch Hobbys und Spiele. Spiele sind ein wichtiger Bestandteil des täglichen Leben und deshalb nicht mehr wegzudenken. Deshalb ist es für Menschen wichtig den alltäglichen Sorgen entkommen zu können und sich so zu entspannen und abzuschalten. Onlinegames erfüllen da ihren Teil und bieten dem Spieler Abwechslung und die Chance auf mögliche Gewinne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.